Summa im Netz freigeben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Summa im Netz freigeben

      Vor einiger Zeit gabs hier mal ne Anfrage nach der Möglichkeit, einen Summa-Plotter im Netz freizugeben und von mehreren Rechnern anzusprechen. Evtl. über einen Printserver o. ä.. Finde im Moment den Beitrag nicht, kann mich aber erinnern, dass das nicht zum Erfolg führte. Hat mir keine Ruhe gelassen, also etwas geforscht.
      Im Menü des Plotters gibts unter "USB Klasse" die Auswahl "Printer bidi", was lt. Manual wohl für den Anschluss über einen Network Printserver dienen soll. Funktioniert bei mir leider nicht. Plotter wird zwar vom Printserver erkannt, der jedoch leider nicht vom Schneidprogramm. Die FAQs auf der Summa-Homepage geben hierzu auch keine erschöpfende Antwort.
      Nun habe ich eine funktionierende Softwarelösung gefunden: USB over Network von fabulatech.com. Plotter wird am Hostrechner ganz normal per USB angeschlossen und von diesem an den/die Clientrechner freigegeben. Winplot auf dem Client akzeptierts widerspruchslos. Software lässt sich 15 Tage lang testen und kostet dann 115 €. Wenn das stabil läuft, werde ich mir den Komfort wohl gönnen.
      Gruß Tilo
    • AW: Summa im Netz freigeben

      padberlin schrieb:

      Plotter wird zwar vom Printserver erkannt, der jedoch leider nicht vom Schneidprogramm.


      Normalerweise funktioniert das auch nicht plug-and-play, immerhin wird der Plotter damit zum TCP/IP-Drucker. Gescheite Schneidesoftwares können aber ohne weiteres Daten auch an eine IP-/LPR- oder FTP-Adresse senden, wichtig ist nur die richtige Konfiguration incl. Portnummer/Portname. Auch möglich ist zumindest bei Flexi, unter Windows einen Standard TCP-Port anzulegen und über den zu plotten. Evtl. findet das Betriebssystem selbst den Printserver.

      güntha schrieb:

      PS: Mit den Mimaki USB Treibern funktioniert der SEH Printserver nicht


      Du meinst Mimaki-Schneideplotter? Du solltest mal schauen, ob Du die USB-Klasse umkonfigurieren kannst. Die Summas funktionieren auch nur deshalb mit den Printservern, weil man sie so einstellen kann, das sie so tun, als wären sie normale USB-Drucker. Die Einstellung der USB-Klassen macht es auch möglich, das man bis zu 4 Summa-Plotter gleichzeitig an einen Compi anschliessen kann.

      .