Summa Cutter Control - nächster Barcode auf Rolle wird gelesen aber nicht bearbeitet.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Summa Cutter Control - nächster Barcode auf Rolle wird gelesen aber nicht bearbeitet.

      Wir nutzen Summa Cutter Control als Barcode Server für unseren S120T, da der S120T leider nicht komplett von Flexi Unterstütz wird.
      Nachdem das nun klappt, ist es so.
      Starten wir über den Plotter am Display die Barcode Funktion, liest er den Code, aber macht dann nicht weiter.
      Starten wir das "Barcode Erfassung starten" über Summa Cutter Control, geht es.
      Nach dem Job, fährt er auch zum nächsten Barcode und liest diese ein, aber wieder geht es nicht weiter. Erst wenn wir "Barcode Erfassung" in der Software starten geht es.

      Was noch dazu kommt.
      Flexcut geht mittlerweile auch über Summa Cutter Control. Komischerweise, schneide er dann dann nur das erste Segment (Wir nutzen für Flexcut 15cm Segmente) und danach schneidet wer normal weiter.
      Manchmal geht es manchmal nicht. Stellen wir im Flexi Job, den Messerdruck für Flexcut nicht ein, wird garkein Flexcut ausgelöst. Obwohl Felxcut aktiviert ist in Flexi, sollte er ja ohne angäbe von Messerdrücken etc..die im Gerät eingestellten nehmen?
    • Der S120T wird komplett von Flexi (12) unterstützt, nur nicht von HP FlexiPRINT & CUT das Du meines Wissens nach nutzt. Man muss nur für Summa den Barcode Server separat starten, er startet nicht automatisch.

      Wenn Du den Summa Cutter Control-Barcodeserver nutzt, solltest Du eine Statusmeldung erhalten, falls zum Beispiel für den gelesenen Barcode keine Datei vorhanden ist.

      Wie ist der Plotter mit dem PC verbunden? Falls USB, wie lang ist das Kabel? Wie sendest Du aus einem HP FlexiPRINT & CUT die Daten an einen Summa S-Class? Du weisst das die Barcodes zwischen Summa und HP unterschiedlich sind?

      Wegen des FlexCut: setze mal wie in Datei "End of file setzen.jpg" (angehängt) als Makro ans Ende des Jobs ein "@;" (At - Semikolon).
      Dateien
    • Es wäre natürlich super wenn der S120T sich genauso einfach nutzen ließe wie der HP Cutter, nur leider bekomme ich es nicht hin. Barcode Server ist gestartet, hab ihn auch mal beendet, da teilweise angezeigt wird Barcode Server aus - man aber immer noch anwählen kann "Barcode Server beenden".

      Habe die Testversion von FlexiSign & Print hier. Der S120T fängt nicht an, Barcode server mehrfach neu gestartet.
      Status Meldung erhalte ich nur wenn ich "Barcode erfassen" im Summa Cutter control starte, starte ich am Plotter die Barcode Funktion (Laden -> Barcode) bekommen ch auch keinen status.
      USB ist mit Verstärkerkabel angeschlossen 15m lang

      Bei Nach Job, kann man nur "Abschneiden" wählen oder meinst du das wird mit dem @ überschrieben

      Flexcut macht er aber immer nur Segment 1, sieht man schön im Display. er Wechselt dann zu Segment zwei

      Noch was. In Flexi kann man einstellen (Vor Job) die ganzen Werkzeuge, auch Flexcut und der normale Schnitt etc.. Ist es richtig, das wenn ich dort alle haken wegmache, die Einstellung des Cutters genommen wird? sonst müsste ich ja nach dem einstellen des Messers immer dort auch eintragen was ich eingestellt habe
    • Irgendwelche USB-Verlängerungen sind gerade bei nötiger bidirektionaler Kommunikation heikel. Probiere mal ob es funktioniert wenn Du nur ein normales max. 5m-Kabel nutzt. Ich habe das gerade kürzlich erlebt das so eine USB-Krücke mit Caldera genau solche Probleme gemacht hat. Plotten ging, Barcode nicht.

      Das Wort „Abschneiden“ ist irrelevant, es kommt drauf an was in dem Feld dahinter steht. Der Defaultbefehl löst den Abschneider aus, aber den ersetzt Du wenn Du in das Eingabefeld das @; einsetzt. Wenn Du abschneiden erhalten willst, setze das @; einfach dahinter.

      Es ist richtig: wenn Du die Häkchen wegmachst in den Treiber-Optionen werden die Werte vom Plotter übernommen. Nicht wegnehmen darfst Du den eigentlichen Werkzeugbefehl (zB Werkzeug 6 für Flexcut), denn damit schaltet die Software zwischen Normalschnitt (Tool 0) und Flexcut-Accurate (Tool 6) hin und her.
    • So hab es mit mit dem @; probiert, gleiches Ergebnis. 1. Segment flexcut und ab dem 2. Segment normaler schnitt

      Im Cutter selbst stellt man felxcut auf inaktiv oder? sonst ist es immer an. So ist es zumindest beim D60 gewesen.

      Kürzeres Kabel probiere ich mal aus (zumal da ja ein Verstärker eingebaut ist), kann mir aber nicht vorstellen dass es daran liegt, da Summa Cutter control ja funktioniert mit Barcode zu 90% findet er auch die Dateien. Bei Flexi geht es zu 100% nicht.

      Habe jetzt mal alle PLT Files gelöscht und in Flexi das @ reingelacht und die PLTs neu erzeugt. ich glaube Flexi überschreibt die nicht wenn die schon mal "falsch" vorhanden ist.
    • Die Einstellung in Flexi ändert nichts an bereits erzeugten PLT-Dateien. Das sind aber reine Textdateien, man kann da über Wordpad etc das @; auch nachträglich ans Ende schreiben.

      Ich habe meine Erfahrungen mit USB-Verlängerungen usw, ich halte es für sehr wahrscheinlich das dies die Ursache ist.
    • Also ich habe auch die Erfahrungen, dass Summa nicht konstant mit OPOS Barecode läuft. Hab hier auch schon mehrfach Kontakt mit Summa gehabt. Leider nur mit bedingtem Erfolg.

      Z. B. Muss der Barecode innerhalb der Pinchrolls liegen sonst funktioniert es nicht. Ist meiner Meinung echt dämlich, da ich somit Tolleranzen im Vorfeld reduzieren muss die ich bei echter Massenverarbeitung eigentlich brauche. Gibt noch so ein paar Punkte aber da beiße ich bei Summa auf Granit.

      Grundsätzlich haben die aber schon einiges an der Firmware und Software geändert aufgrund meine Fehlermeldung. Also jammern auf hohem Niveau!

      Greez

      Johannes
    • Das der Barcode innerhalb der Pinchrollers liegen muss ist falsch: Du hast die Möglichkeit "ausgedehnt" zu laden, also den Schneide- bzw. Erfassungsbereich des OPOS-Sensors über die Pinch Rollers bis zum Rand der Folie auszudehnen. Wenn Du S-Class 2 hast einfach auf die Anzeige der Mediengrösse drücken, dann kommt ein Button "ausgedehnt" ... dort kannst Du dann den Schneidekopf an einen neuen linken und rechten Rand fahren. Alte S-Class fällt mir gerade nicht ein, der Button im Untermenü heisst aber auch "ausgedehnt".

      Je nach Folien, Druckfarbe, Laminat etc. kann für ein verlässliches Einmessen des Barcodes wie der Marker eine Folienkalibrierung (Justage des Sensorkontrasts) notwendig sein. Findest Du im OPOS-Menü (schwarze Fläche von ein paar Zentimetern Kantenlänge drucken und jeweils den Sensor die schwarze Fläche und den weissen Hintergrund messen lassen). Auch einfach mal den Wert von 30 (Standard) auf 80 anheben hilft häufig.

      Wir haben bei Beachtung der o. g. Punkte OPOS Barcode als sehr verlässlich erlebt (und wir haben etliche Kunden die das System nutzen).
    • Danke für den Tip. Der Witzt dabei ist eigentlich, dass die Summa die normalen Marken ohne Probleme ohne irgend eine Änderung auch außerhalb der Pinchrolls einliest nur mit dem Barcode funktioniert dies eben nicht.

      Grundsätzlich funktioniert bei uns der OPSO Barcode jedoch einfach nicht konstant was nervt. Wenn ich das vergleiche mit Kamarasystem von anderen Herstellern (Zünd) ist das einfach nur Murks.

      Ach ja, wir setzten bei uns eine Summa S2 160T CAM inkl. Aufwickelvorrichtung ein.

      Gruß

      Johannes
    • Ach so, CAM. Da haben wir wenig Erfahrungswerte mit Barcode. Die ersten Jahre konnte OPOS CAM ja Barcode gar nicht, das kam erst später hinzu. Wir verkaufen OPOS-CAM nur auf ausdrücklichen Kundenwunsch und damit relativ selten, es ist halt schon eingeschränkt weil es zum Beispiel nicht über Netzwerk funktioniert. Auch wenn ein Marker durch Schräglaufen des Materials ausserhalb der Kamera-Erfassung liegt muss man manuell nachstellen, das normale OPOS sucht den Marker automatisch.

      Dann gilt auch der Tipp mit der Kontrastmessung nicht, das gilt nur für das normale OPOS X.
    • Genau das ist das Problem. Summa hat meines erachtens nach in dem Bereich auch viel zu wenig getestet bzw. bekommt nur mangeldes Feedback aus der Praxis und sagt daher, dass es bei allen Anderen funktioniert und ich der einzige bin bei dem es nicht läuft :(

      Ist echt ätzend....

      Gruß

      Johannes

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 13Apostel ()

    • Einzeljobs laufen auch ohne Probleme. Jedoch bei vielen Jobs auf der Rolle im Barcodeservermode steigt die Summa leider immer wieder aus und geht dann teilweise auch nur noch nach einem Neustart.

      Naja, ich nerve einfach mal wieder Summa sobald ich dafür die Zeit und Nervern habe. Würde mir nur grundsätzlich wünschen, dass die Ihre Software und Hardware im realen Prouktionsbetrieb testen, dann würden die auch auf die beschiebenen Probleme stoßen.

      Schönen Abend noch...

      Gruß

      Johannes
    • Ich habe den S120T direkt an den PC angeschlossen mit einem 1,5m USB Kabel -> gleiches Ergebnis Jobs werden nicht geschnitten - Barcode Server in Flexi ist natürlich an usw...


      Also weiter mit CutterControl: Hier wird nach belieben mal Felxcut komplett beendet mal wird es unterbrochen und er schneiden "normal" weiter. Das @ brachte keine Verbesserung. Mit WINPLOT gibt es keine Probleme, da geht es.
      Auch hier werden Barcodes gelesen aber dann gehts nicht weiter. Im Cutter Control steht auch immer noch "Warten auf Strichcode". Ein nochmaliger Klick auf "Barcode Erfassen" und bestätigen am Plotter liest er den Barcode und schneidet auch. Bei einer ganzen Rolle mit diversen jobs kommt das bestimmt 10 Mal vor.

      Zum HP Cutter (D140FX)
      Auch hier starte ich die Barcode lesen Funktion am Plotter und er liest den Code, aber es wird nicht geschnitten. Barcodeserver Neustarten im PM und schon geht es für einige Zeit.
      Das ist seit dem update auf 2898 vorher lief das ganz gut. Von Sai keine Rückmeldung.


      Zum Thema Barcode innerhalb pinchroller. In Flexi ist das wirklich ein Problem (beim D140FX) er liest den Code und dann kommt die Meldung " Medienbreite zu klein" "Fortfahren ja/nein" sobald die Pinchroller innerhalb der marker liegen. Der Witz, das ist alles das selbe Motiv. Das wird geschnitten und nach 10m, durch etwas Schräglauf sind die Marker dann außerhalb der Pinchroller und schon wird gemeckert. Wie auch immer er das erkennt, vermutlich über die Startposition des Barcodes absolut zum rechten pinch roller.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Memento ()

    • Kann es sein das Deine USB-Schnittstelle am Plotter ein Problem hat? Die Software kann es nicht sein wenn sowohl Summa Cutter Control als auch Flexi unzuverlässig laufen. Interessant wäre auch zu erfahren was genau am Plotter passiert wenn er einen Barcode liest, aber den Job dann nicht holt: gibt es eine Fehlermeldung? Gibt es eine Fehlermeldung im Summa Cutter Control?

      Natürlich kommt die Meldung "Medienbreite zu klein" wenn die Pinch Roller innerhalb der Marker liegen, denn dann ist der Job breiter als der Abstand zwischen den Pinch Rollern = die Schneidebreite. Dann musst Du ausgedehnt laden. Die Marker MÜSSEN innerhalb des Schneidebereichs liegen.

      Was auch passieren kann wenn der Beginn des Barcodes ausserhalb der Pinch Roller Position liest: der Plotter liest den Barcode, verpasst aber die ersten zwei Ziffern weil er diese nicht erreichen kann. Resultat: der Barcode entspricht keiner Nummer einer hinterlegten Datei, und ein Konturschnitt wird nicht ausgeführt.
    • Der Barcode wird gelesen und der Kopf bleibt dann über dem ersten passer stehen. Es gibt keine Fehlermeldung am Plotter, auch nicht in Flexi oder Cutter Control.

      Im Falle Cutter Control starte ich dann „Barcode erfasssen“ noch einmal (über die software) und setze den Kopf erneut unter den Barcode geht es meist.
      Ansonsten läuft das Gerät ja einwandfrei mit winplot gibt es auch keine Aussetzer etc.