Das war die VisCom 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das war die VisCom 2019




      Erfolgreiche Premiere der Welt des Werbens und Verkaufens

      viscom startet neu durch: Über 30 Prozent mehr Besucher

      Einmal hin, alles drin. Eine Idee, die ankam. Mit insgesamt 1.084 ausstellenden Unternehmen unterstrich der neue Messeverbund aus viscom, PromoTex Expo und PSI den Anspruch, europaweit größter Veranstaltungsverbund zum Thema Werben und Verkaufen zu sein. Mehr als die Hälfte der Aussteller kam aus dem Ausland. Insgesamt 38 Nationen waren vertreten.
      „Ein überragendes Ergebnis, das auf internationalem Niveau ein deutliches Ausrufezeichen setzt. Ein echtes Power Pack, bei dem nahezu durch die Bank alle wichtigen Player der visuellen, textilen und haptischen Werbung vertreten sind, die Top-Trends setzen und Innovationen in den Markt bringen“, so Michael Freter, Geschäftsführer Reed Exhibitions Deutschland.

      Wovon Werbefachleute und Marketer schon immer träumten, mit dem neuen Messeverbund wurde es Realität: Sechs Messehallen voller Kreativität und Inspiration, Live-Acts und Future-Labs, strukturiert in drei Veranstaltungen, mit nahezu dem gesamten Spektrum des „below-the-line-Marketing“, das Ganze unter einem Dach: Mit der PSI, als europaweit führender Inside-Veranstaltung für die Werbeartikelwirtschaft, der neu platzierten viscom, Europas Fachmesse für visuelle Kommunikation und der neu geschaffenen PromoTex Expo, konzipiert als internationale Fachmesse für Promotion-, Sports- und Workwear.
      „Die Zeit war reif, für das Thema Werben und Verkaufen einen neuen, zentralen Hotspot zu schaffen, ohne das Eigenleben und die Identität der jeweiligen Branche aus dem Blick zu verlieren“, so Petra Lassahn, Director der drei Messen.
      viscom startet neu durch: 30 Prozent mehr Besucher
      Mit 185 Ausstellern (2017: 197) und 9.647 Besuchern (7.231) aus 53 Nationen und einem Internationalitätsgrad von 24 Prozent gelang der viscom der Aufbruch zu neuen Ufern.
      Ein Ergebnis, das Petra Lassahn, seit 2006 an Bord der viscom, äußerst glücklich stimmte: „Es ist uns gelungen, nach drei wirklich nicht leichten Jahren, das Ruder herumzureißen. Die Konzentration auf die Kerne – Werbetechnik, Large Format Printing und Druckveredelung – und die Entwicklung neuer Mitmach-Formate und Vortragsforen waren von ganz entscheidender Bedeutung, um diesen Turn-around zu schaffen. Das Vertrauen, das uns dabei die Aussteller entgegengebracht haben, war dafür die Basis. Ohne diese über Jahre gewachsene Verbundenheit wäre dies nicht möglich gewesen. Die viscom ist wieder eine Gewinner-Messe.“
      Ein Fazit, das vielfach zu hören war. Beispielsweise von Frank Schenk: „Aus unserer Sicht ist die Parallelität zwischen der viscom, der PSI und der PromoTex Expo eine echte Belebung für die viscom. Die vollen Gänge zeigen, dass der neue Termin sehr gut angenommen wird. Wir waren sehr positiv von der Quantität der Besucher überrascht.“
      PromoTex Expo mit 13.217 Fachbesuchern vom Start weg in Bestform
      Eine Premiere in Bestform erzielte die PromoTex Expo: Mit 13.217 Fachbesuchern aus 39 Nationen gelang aus dem Stand ein Sprung ins Spitzenfeld der europaweiten Fachmessen: „Ein großartiger Start in der Frequenz, der internationalen Reichweite und Relevanz. Dass fast die Hälfte – genau 45 Prozent der Besucher – aus dem Ausland anreisen, ist ein starker Vertrauens­beweis. Der Markt honoriert unsere neue Konzeption. Ein klares Mandat, die Kreise in der europäischen Messe League weiter zu ziehen“, so Michael Freter.
      PSI mit 17.602 Besuchern aus 81 Nationen
      Mit 17.602 Besuchern erzielte die PSI eine Punktlandung mit einem Plus von 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr (17.342). Bemerkenswert hoch war erneut die Internationalität: 58 Prozent der Besucher reisten aus dem Ausland an, jeder Siebte von ihnen aus Übersee. Entsprechend bunt war das Fahnen-Meer der vertretenen Nationen auf dem Düsseldorfer Messegelände. Insgesamt 81 Länder zeigten in Düsseldorf Flagge und machten die Messe für drei Tage zum Mittelpunkt der Werbeartikelwelt.
      viscom, PSI und PromoTex Expo finden im kommenden Jahr vom 7. bis 9. Januar 2020 in Düsseldorf statt.

      Hinweis: Die Besucher-, Aussteller- und Flächenzahlen von viscom, PSI und PromoTex Expo werden nach den einheitlichen Definitionen der FKM – Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen ermittelt und zertifiziert.
      Stimmen zur viscom:
      „Aus unserer Sicht ist die Parallelität zwischen der viscom, der PSI und der PromoTex Expo eine echte Belebung für die viscom. Die vollen Gänge zeigen, dass der neue Termin sehr gut angenommen wird. Wir waren sehr positiv von der Quantität der Besucher überrascht. Wir haben die Messe genutzt, um erstmals den Druck auf Kunstleder zu präsentieren – eine
      Innovation, die von den Besuchern sehr gut angenommen wurde. Für uns – gerade als Düsseldorfer Unternehmen – ist es sehr wichtig, auf der viscom Präsenz zu zeigen.“
      Frank Schenk, Head of ProGraphics & Industrial Printing, EPSON DEUTSCHLAND GmbH
      „Wir sind ein sehr treuer viscom-Aussteller und sind seit der ersten Stunde mit dabei. Für uns war es daher keine Frage, auch in diesem Jahr auszustellen. Das neue Konzept der Messe, gerade mit der Werkstatt und dem Forum, empfinden wir als sehr positiv. Dadurch ergaben sich gute Synergieeffekte. Wir haben auch unser eigenes Konzept geändert und unsere Händler direkt mitgebracht, was absolut Sinn gemacht hat. Unsere Fachhändler stärker zu involvieren werden wir auch in Zukunft definitiv beibehalten.
      Gefühlt war die Messe deutlich besser besucht als in den Vorjahren. Die Gänge waren voll. Auch die Parallelität der drei Messen finden wir gut. Wir hatten einige PSI-Besucher an unserem Stand. Die PSI hat auch die Internationalität nochmals gepusht. Es war daher eine gute Entscheidung, die viscom parallel stattfinden zu lassen. Für uns passt auch der neue Termin gut.“
      Volker Lienig, Sales & Marketing Manager Mutoh Deutschland GmbH
      „Wir sind mit einem neutralen Gefühl in die viscom gestartet und wurden positiv überrascht. Die Bemühungen von Reed Exhibitions, neue Kunden auf die Messe zu bringen, haben sich ausgezahlt. Viele haben die Messe im Vorfeld in Frage gestellt. Es ist gelungen, diese Zweifel zu widerlegen und die Änderungen am Konzept positiv umzusetzen. Das Feedback der Händler war durchweg positiv. Die Besucherqualität ist es, die zählt, und die hatten wir.“
      Boris Buhl, Sales Manager CACH Roland DG Deutschland GmbH
      „Wir sind sehr zufrieden. Wir betrachten Konzeptänderungen als sehr positiv. Bei uns hat es in diesem Jahr gebrummt. Die Besucher haben sich vorab gut informiert und kamen mit konkreten Absichten. Aus unserer Sicht müssen Aussteller und Messeveranstalter an einem Strang ziehen. Wir selbst müssen ebenfalls Initiative ergreifen. Mit Mimaki sind wir sowohl auf der PSI als auch der viscom vertreten und sind im Vorfeld proaktiv auf Werbeartikler zugegangen. Das hat sehr gut funktioniert. Auch das matchmaking hat sehr gut funktioniert. Es ist jetzt die Herausforderung, den positiven Eindruck der Messe über das ganze Jahr zu erhalten.“
      Uwe Niklas, General Manager Sales & Marketing Mimaki Deutschland GmbH
      „Während der erste Tag ein klassischer und guter viscom-Tag war, haben wir ab dem zweiten Tag wesentlich stärker gespürt, dass auch von der PSI Besucher auf die Messe geströmt sind. Wir haben also deutlich eine Wechselwirkung gespürt. Unserer Meinung nach gehören die Besucher aller drei Messen einer Branche an. Wir haben alle mit Werbung zu tun. Daher ist es nur sinnvoll, die drei Messen nebeneinander stattfinden zu lassen, damit die Dienstleister sehen, welche übergreifenden Möglichkeiten es gibt. Wir haben für 2020 schon gebucht.“
      Natalie Eichner, Marketing & Events Deutschland Trotec Laser Deutschland GmbH
      „Für uns war es die erste Teilnahme an der viscom, daher sind wir mit einer offenen Einstellung gekommen und sind super zufrieden. Unsere Zielgruppe sind Wiederverkäufer, sprich Werbeagenturen und Werbetechniker, und das hat für uns absolut gepasst. Wir haben tolle Gespräche geführt und konnten neue Kunden generieren. Neuheiten sehen, Leute treffen und den persönlichen Kontakt pflegen, stehen für uns als Online-Anbieter im Fokus. Darüber hinaus haben wir uns auch die beiden anderen Messen angesehen. Wir liebäugeln schon damit, nächstes Jahr wieder dabei zu sein.“
      Vera Boersma, Marketing Coordinator Probo Print GmbH
      Signforum sucht: Ärmelhochkrempler, Querdenker, Macher , Gesamtbild-
      versteher, Zweifelausräumer und Ideengenies.