Corel Draw 2019 erschienen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Corel Draw 2019 erschienen



      CorelDRAW Graphics Suite 2019:
      professionelles Grafik-Paket unter Windows, auf dem Mac und im Web



      Zum dreißigjährigen Jubiläum von CorelDRAW liefert Corel zeitgleich mit der weit verbreiteten Grafik-Suite unter Windows eine entsprechende macOS-Variante aus. Beide Programm-Pakete enthalten die neue Webanwendung CorelDRAW.app und zeichnen sich durch ihren Funktionsumfang, ihre intuitive Bedienung und hohe Performance aus. Die Suite bietet einzigartige Funktionen für Profis und besonders anspruchsvolle Gelegenheitsanwender, darunter KI-Unterstützung.
      Ottawa, Kanada / München, 12. März 2019 – Die CorelDRAW® Graphics Suite gibt es in Version 2019 nicht nur für Windows. Gleichzeitig bringt Corel auch eine komplett neue, eigens für macOS entwickelte Grafikdesignlösung auf den Markt. Beide Pakete umfassen die neue Webanwendung CorelDRAW.app™, die es auch unterwegs ermöglicht, schnell und einfach Grafiken zu erstellen. Mit der CorelDRAW Graphics Suite 2019 können die Anwender auf der Plattform ihrer Wahl kreative, ansprechende Grafiken mit pixelgenauer Präzision erstellen.
      In der CorelDRAW Graphics Suite 2019 stecken das Zeichenprogramm CorelDRAW, die professionelle Bildbearbeitungs-Software Corel PHOTO-PAINT, das vor allem für die Verarbeitung von RAW-Dateien interessante Programm AfterShot™ HDR und die Schriftverwaltungs-Software Corel Font Manager. Integriert sind unter anderem das Inhalte-Verwaltungstool Corel CONNECT und das mächtige Vektorisierungsprogramm Corel PowerTRACE.
      Mit CorelDRAW.app können Grafiker ihre Arbeiten unterwegs präsentieren und mit Anmerkungen versehen oder schnell neue Projekte erstellen.
      „CorelDRAW hat sich einen Namen gemacht als führende Grafiklösung, die den Akzent auf professionelle Resultate, professionelle Ausgabe und Benutzerfreundlichkeit legt“, sagt Klaus Vossen, Senior Product Manager, CorelDRAW. „Wenn es darum geht, durchgängig herausragende Projekte zu erstellen, verdienen Grafiker eine echte Wahlmöglichkeit. Mit Version 2019 machen wir die Leistungsstärke von CorelDRAW – und damit die von professionellen Anwendern benötigten hochwertigen Werkzeuge – jetzt auch auf dem Mac verfügbar.“
      „Wir feiern 30 Jahre Spitzenleistung im Grafikbereich und unser CorelDRAW-Team setzt seine Innovationen mit neuen Produkten fort, die grundlegende Veränderungen in der Grafiksoftware-Landschaft versprechen“, sagt Gérard Métrailler, Executive Vice-President, Global Products bei Corel. „Mit unserer kürzlich erfolgten Akquisition von Parallels und der ganz neuen CorelDRAW Graphics Suite für Mac stärken wir die Stellung von Corel als Anbieter ausgezeichneter Softwareprodukte, die die Bedürfnisse der modernen Wissensarbeiter in allen Spezialgebieten, auf allen Kompetenzebenen und Plattformen erfüllt.“
      Die CorelDRAW Graphics Suite 2019 für Mac hat Corel von Grund auf neu entwickelt. Die Suite verfügt über alle Merkmale, die die Anwender an ihrer bevorzugten Plattform schätzen – beispielsweise die Anordnung und Bezeichnung der Menüs, Fenster, Ansichten, Felder, Beschriftungen und Schaltflächen. CorelDRAW für Mac unterstützt den Dunkelmodus („Dark Mode“) von macOS Mojave und die Touch Bar von MacBook Pro. Dank der neuen JavaScript-Unterstützung in CorelDRAW 2019 auf beiden Plattformen Mac und Windows können Workflows auf diesem Wege unkompliziert automatisiert und in Unternehmensprozesse integriert werden.
      In beiden Betriebssystem-Varianten profitieren die Anwender von teilweise einzigartigen Werkzeugen. Beispiele sind der Symmetriemodus, die sehr übersichtliche, variable Knotenbearbeitung, die Unterstützung der Ausgabe großformatiger Zeichnungen, die Unterstützung auch mehrseitiger Layouts ohne Programmwechsel oder die einfache Umstellung der Oberflächensprache.
      Mit der CorelDRAW Graphics Suite 2019 liefert Corel 150, großteils komplett neue professionell gestaltete Vorlagen, 1.000 Schriften, 7.000 Cliparts/digitale Bilder und 1.000 hoch auflösende Fotos mit. Im Paket befinden sich allein rund 2.000 Fahrzeugvorlagen.
      Eine Besonderheit von CorelDRAW ist LiveSketch™, das branchenweit erste Zeichenwerkzeug für Vektorgrafiken, das ein neuronales Netzwerk nutzt. LiveSketch vermittelt ein Zeichenerlebnis wie mit Stift und Papier. Handgezeichnete Striche werden auf intelligente Weise interpretiert, angepasst und mit bereits bestehenden Vektorkurven kombiniert. Dies ermöglicht ein einfaches Skizzieren und Zeichnen komplexer Vektorformen auf Geräten, auf denen der Stift aktiviert ist.
      Mehr Informationen zum Inhalt der macOS-Suite unter: www.coreldraw.com/mac.
      Gegenüber der nur für die Windows-Plattform verfügbaren Vorversion bietet die CorelDRAW Graphics Suite 2019 für Windows wie für macOS wichtige Innovationen – die präziseres und noch kreativeres Arbeiten ermöglichen.

      Die wichtigsten Neuerungen:

      • Andockfenster „Objekte“: Das neue Andockfenster ‚Objekte‘ bietet eine direkte Kontrolle über die Struktur eines Dokuments und schnellen Zugriff auf dessen Komponenten.

      • Nicht-destruktive Effekte: Effekte auf Vektoren und Bitmaps lassen sich beliebig modifizieren – ohne das Quellobjekt oder Quellbild in CorelDRAW zu überschreiben.

      • Pixelgenauer Workflow: Gestochen scharfe Webgrafiken sind das Ergebnis der neuen, pixelgenauen Umsetzung von Zeichnungen für die Ausgabe in Pixeln. Das Pixelgitter lässt sich am Seitenrand ausrichten, damit exportierte Grafiken saubere Ränder aufweisen. Mit der neuen Schaltfläche ‚An Pixelgitter ausrichten‘ sind Formen mühelos zu korrigieren.

      • Moderne Vorlagen: Dank einer großen Auswahl von 150 teils neuen, professionell gestalteten Vorlagen, die sich über das optimierte Dialogfeld ‚Neu aus Vorlage‘ öffnen lassen, erzielen Anwender schnell Resultate. Alle Vorlagen lassen sich zur Erstellung individueller Designs anpassen.

      • Erweiterte Kompatibilität: Die CorelDRAW Graphics Suite unterstützte schon in den Vorversionen über 100 Dateiformate, darunter DWG oder EPS. Mit Version 2019 erweitert Corel diese umfassende Kompatibilität, beispielsweise mit der PDF/X-4-Ausgabe.

      • Erscheinungsbild und Leistung: Die Nutzer profitieren von Verbesserungen der Benutzeroberfläche, die die Navigation vereinfachen, sowie von größerer Konsistenz und erhöhter Produktivität. Noch rasanter reagiert die Suite beim Umgang mit Text. Sie startet und lädt Dokumente schneller und rendert Grafiken erheblich flotter.


      Eine umfassende Liste der Neuerungen befindet sich auf www.coreldraw.com/windows.
      Die neue Webanwendung CorelDRAW.app ist in der Windows- und in der macOS-Suite enthalten und läuft auf aktuellen Browsern. Der Zugriff auf CorelDRAW-Dateien, die in der Cloud gespeichert sind, ist somit jederzeit möglich. Anmerkungen und Änderungen lassen sich hinzufügen oder von einem beliebigen Gerät aus ein neues Projekt starten. Mit einem Abonnement lassen sich die Designfunktionen von CorelDRAW.app zudem erweitern.
      Corel verzichtet weiterhin auf „Zwangs-Abonnements“. CorelDRAW Graphics Suite für Windows oder Mac lässt sich wahlweise kaufen oder abonnieren.
      Weitere Informationen zu den Bezugsmöglichkeiten unter www.coreldraw.com.
      Geduld und Humor sind die Kamele, mit denen man jede Wüste sicher durchqueren kann.