Channel Letter Bending Maschine

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • buchstabenhoschi schrieb:

      Der Rahmen unseres UV-Plattendruckers kommt aus Korea, die LED-UV-Lampen aus China, die Druckköpfe aus der Schweiz und der Rest aus Lummerland... was soll's.

      Die Maschine ist innerhalb einer Woche Lieferbar und wird nach Auskunft von Buth seit vielen Jahren bei bekannten Buchstabenhersteller wie Rosen, Greiner usw eingesetzt.

      Wenn die Maschine in 'Natura' den selben Eindruck macht wie auf der Homepage wüsste ich nichts was dagegen spräche.
      Viel wichtiger ist für uns ein deutscher Vertrieb, Ansprechpartner und Service.
      Zunächst macht die Firma Buth einen sehr professionellen Eindruck und hat uns auch einige Vorteile dieser Maschine Schmackhaft gemacht die bei der Channel-letter-bender nicht zu finden waren und das ohne dass sie von unserem Interesse an dieser Maschine wussten.

      Ich frag dann mal nochmals wie oben bereits:


      Hast du bei der Auswahl auch den CLN Bender bei Buth verglichen?

      Wenn ja, was war für DICH entscheidend für den Accubend oder nun für den CLN?

      Danke für deine Infos.
    • Hallo Björn,

      ich hatte BUTH garnicht auf dem Radar und bin dir mehr als Dankbar für den Tip.
      Der CLN Bender Classic hat uns vollends überzeugt und wird, wenn die Vorführung keine argen Mängel aufweisst, unsere Maschine.
      Wir sind sehr gespannt auf den Termin und hoffen dass alles klappt.

      Was für den CLN Bender Classic spricht (wenn man den Daten trauen darf):
      - Materialbreite von 50 - 170 mm
      - Materialstärke von 0,3 - 1,2 mm
      - Auch Edelstahl, verzinkter Stahl, Messing... möglich
      - Präziese Eckenbildung durch V-Cut
      - Anfangs und Endpunkte frei wählbar mit Überlappungen
      - Flange von 7 - 14 mm (per Software steuerbar!)
      - Ausgereifte Technik
      - Doppelte Vermessung des Materials (größere Kantenlängen von z.B. 1.700 mm sind auch 1.700 mm lang)
      - Materialersparnis durch präziesen Cut
      - Material wird von beiden Seiten separat gebogen und dadurch
      - Deutlich schneller

      Wenn das Teil so läuft wie in dem Video... :)

      Die Accubend lief bei der Vorführung etwas holprig und (vielleicht lag es auch am Vorführer) die gebogenen Teile (vor allem Innenkerne) passten nicht optimal.
      Wir hatten Musterdateien gesandt und die wurden entweder nicht richtig aufgearbeitet oder die Maschine war nicht präziese genug.
      "Kein Geld kann Ich auch ohne Arbeit verdienen." CHRISTIAN JÄCKEL
    • buchstabenhoschi schrieb:

      Hallo Björn,

      ich hatte BUTH garnicht auf dem Radar und bin dir mehr als Dankbar für den Tip.
      Der CLN Bender Classic hat uns vollends überzeugt und wird, wenn die Vorführung keine argen Mängel aufweisst, unsere Maschine.
      Wir sind sehr gespannt auf den Termin und hoffen dass alles klappt.

      Was für den CLN Bender Classic spricht (wenn man den Daten trauen darf):
      - Materialbreite von 50 - 170 mm
      - Materialstärke von 0,3 - 1,2 mm
      - Auch Edelstahl, verzinkter Stahl, Messing... möglich
      - Präziese Eckenbildung durch V-Cut
      - Anfangs und Endpunkte frei wählbar mit Überlappungen
      - Flange von 7 - 14 mm (per Software steuerbar!)
      - Ausgereifte Technik
      - Doppelte Vermessung des Materials (größere Kantenlängen von z.B. 1.700 mm sind auch 1.700 mm lang)
      - Materialersparnis durch präziesen Cut
      - Material wird von beiden Seiten separat gebogen und dadurch
      - Deutlich schneller

      Wenn das Teil so läuft wie in dem Video... :)

      Die Accubend lief bei der Vorführung etwas holprig und (vielleicht lag es auch am Vorführer) die gebogenen Teile (vor allem Innenkerne) passten nicht optimal.
      Wir hatten Musterdateien gesandt und die wurden entweder nicht richtig aufgearbeitet oder die Maschine war nicht präziese genug.

      Sehr gerne.

      Danke für deine Infos.
      Ich spiele schon lange mit dem Gedanken, habe mich bisher aber immer dagegen entschieden Aufgrund des Aufwandes NACH dem Bender.

      Mir ist die Herstellung der Fronten mit Umleimer ein Dorn im Auge. Das ist Handarbeit und fähige Hände sind schwer zu bekommen. Vielleicht wirds nach Cornona besser. Profil 5s dauerhaft ist nicht wettbewerbsfähig vermute ich. Und manche gehen ja den anderen Weg und kleben Plexi und Zarge zusammen und verschrauben auf einen PVC-Boden - halte ich auch nicht so prickelnd.

      Ich würde mich sehr freuen wenn du uns/mich an deinen ersten Erfahrungen teilhaben lassen kannst.

      Preislich liegt das Teil bei Buth ja auch bei nem schönen Mittelklasse-Wagen.
      Bei Winter CNC Technik gibts sowas schon für n Smart.

      Da müssten ja Welten dazwischen liegen? Wäre echt mal interessant sowas gegenüberzustellen.
      @buggy-x nächste Messe Buchstaben bauen? :D
    • Nix dagegen.

      Von Winter habe ich einen Laser und eine Tischfräse mit Schwenkspindel. Wissend, dass das alles Chinazeugs ist war mir der deutsche Vertrieb wichtig. Der Bender von Winter ist weit verbreitet und wird auch zu deutlich höheren Preisen unter anderen Namen verkauft. Bluezone z.B. Ist auch eine Chinaimporteur. Und war Partner der ersten Work and Do. Man kann die aber nicht mal eben über einen Kamm scheren. Je nachdem wer die Dinger einkauft lässt seine eigenen Vorstellungen mit einfliessen. Siehe z.B. BSR. Gleicher Laser wie bei Winter, allerdings ein besserer Kopf und eine bessere Tiefenerkennung.

      Grundsätzlich darf man die Asiaten da nicht mehr unterschätzen. Entscheidend ist der Weg hier hin. Und damit steigt auch der Preis. Ich denke Produktionssicherheit steht da vor günstigem Einkauf.
      "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein." Albert Einstein
    • Von Winter hab ich auch gerade ein Angebot für den Bender bekommen.

      Einen Smart gibts für das Geld aber nicht, eher einen Dacia in Grundausstattung.

      Ich war da, hab mir den aber nicht im Betrieb angesehen, nur ne fertige Zarge. Die war soweit ok.


      Wenn ich den Aufwand für Umleimer kleben usw. zusammenrechne bin ich mir gerade auch nicht sicher, ob ein einfacher Profil 5s nicht günstiger ist.

      Bisschen mehr Material, aber pro Buchstabe 30 Minuten gespart... Vielleicht hab ich aber auch nur die falsche Technik beim Umleimer kleben...
      Es sind nicht die Dinge selbst, die uns beunruhigen, sondern die Vorstellungen und Meinungen von den Dingen.
      Epiktet
    • Ich denke und plane immer etwas langfristiger, weshalb für mich in erster Linie ausgereifte und zuverlässige Technik im Fokus steht.
      Wenn ich in eine Maschine investiere ist der Anschaffungspreis zunächst zweitrangig, auf 10 Jahre gerechnet wird dieser eh keine Rolle mehr spielen. Das wichtigste ist dass die Maschine zuverlässig läuft, Geld verdient, nicht krank wird und keinen Urlaub macht.

      Ich möchte damit nicht sagen dass die Winter z.B. schlechter ist als eine Maschine die das 5-fache kostet, aber eine störungsfreie
      Produktion sind für mich das wichtigste, weshalb ich da auf maximal mögliche Sicherheit setze.
      Was die Verarbeitungsqualität angeht, kann ich die beiden Maschinen nicht vergleichen, ich denke sie machen beide das gleiche.
      Wer schon mal mit einer VHF und einer Harmuth o.ä. gearbeitet hat, weiss aber sicher wo meine Bedenken liegen.

      @marco
      Mit ein bisschen Übung reduzieren sich auch die Zeiten für das umleimen der Profil 5 Buchstaben.

      @doppelb
      Profil 5s ist eine schöne Alternative zu Profil 5 Buchstaben und mein persöhnlicher Favorit.
      Den hat man die letzten Jahre kaum im Netz gefunden und heute hat ihn fast jeder im Programm.

      Mir fallen allerdings noch tausend andere Sachen ein die wir mit dieser Maschine umsetzen werden. ;)
      "Kein Geld kann Ich auch ohne Arbeit verdienen." CHRISTIAN JÄCKEL
    • Ich möchte damit nicht sagen dass die Winter z.B. schlechter ist als eine Maschine die das 5-fache kostet,
      Der importiert nur und ist ein reiner Händler. Ich hab die Maschinen von dem erst mal so zusammen gebaut, daß sie auch funktionieren. Was für mich selbst nicht ganz so schlimm ist. Der Laser hatte von einer auf die andere Ecke 3 cm Niveau Unterschied. :whistling:
      "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein." Albert Einstein
    • Kurzes Feedback.

      Heute war der Vorführtermin und was soll ich sagen, wir haben die Maschine gleich mitgenommen.
      Sehr nettes kompetentes Team und eine super Beratung durch Herrn Gold. Der Mann weiß wovon er spricht.
      Am Montag haben wir die Einweisung und dann gehts los.

      Die Maschine ist extrem robust gebaut und kann mehr als wir dachten. Lief tadelos und erstaunlich leise.
      Die Präzision hat uns umgehauen und ist mit der ChannelLetter nicht zu vergleichen. TOP!

      @doppelb
      Kannst du mir mal den Kontakt nennen über den du LED-Wizard erworben hast und auch gleich mal den Preis nennen?
      Natürlich nur wenn du willst/kannst.
      "Kein Geld kann Ich auch ohne Arbeit verdienen." CHRISTIAN JÄCKEL
    • buchstabenhoschi schrieb:

      Kurzes Feedback.

      Heute war der Vorführtermin und was soll ich sagen, wir haben die Maschine gleich mitgenommen.
      Sehr nettes kompetentes Team und eine super Beratung durch Herrn Gold. Der Mann weiß wovon er spricht.
      Am Montag haben wir die Einweisung und dann gehts los.

      Die Maschine ist extrem robust gebaut und kann mehr als wir dachten. Lief tadelos und erstaunlich leise.
      Die Präzision hat uns umgehauen und ist mit der ChannelLetter nicht zu vergleichen. TOP!

      @doppelb
      Kannst du mir mal den Kontakt nennen über den du LED-Wizard erworben hast und auch gleich mal den Preis nennen?
      Natürlich nur wenn du willst/kannst.
      Glückwunsch!

      Habe dir eine Mail geschrieben. Wenn sonst noch jemand Infos möchte, darf sich auch gerne an mich wenden.
    • @doppelb
      danke für den Kontakt. Hat sich auch schon gemeldet. Das Programm haben die allerdings nur auf englisch.

      Da LED-Wizard nur einmal installiert werden kann/darf, muss ich das aber auch nochmal überdenken.
      Wir wollten das eigentlich auch als Kalkulationgrundlage nutzen, es dann aber gleich 3-4 mal Kaufen zu müssen ist dann doch etwas helftig.
      "Kein Geld kann Ich auch ohne Arbeit verdienen." CHRISTIAN JÄCKEL
    • buchstabenhoschi schrieb:

      @doppelb
      danke für den Kontakt. Hat sich auch schon gemeldet. Das Programm haben die allerdings nur auf englisch.

      Da LED-Wizard nur einmal installiert werden kann/darf, muss ich das aber auch nochmal überdenken.
      Wir wollten das eigentlich auch als Kalkulationgrundlage nutzen, es dann aber gleich 3-4 mal Kaufen zu müssen ist dann doch etwas helftig.
      Schnellschuss Idee:

      Auf einen Server oder Mini-PC machen und via AnyDesk von den 3-4 darauf zugreifen?