BobCAD-CAM V32 - Von Zerspanern für Zerspaner entwickelt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BobCAD-CAM V32 - Von Zerspanern für Zerspaner entwickelt



      BobCAD-CAM – seit 1985 am Markt: Jahrzehnte an Erfahrung

      BobCAD-CAM wurde von Zerspanern für Zerspaner entwickelt. Mit über 150.000 Lizenzen weltweit ist es eines der führenden CAD/CAM Systeme. Bereits ab 595,- EUR steht eine leistungsstarke CADCAM Lösung zur Verfügung. Durch das integrierte Entwurfsmodul ist die Investition in ein zusätzliches CAD-System nicht erforderlich. Die gemeinsame intuitive Benutzeroberfläche bietet einen nahtlosen Übergang vom Entwurf zum fortschrittlichen NC-Programm. Effektive Werkzeugweg-Strategien unterstützen den Anwender bei der schnellen, fehlerfreien Erstellung auch der komplexesten NC-Programme.

      Die budgetfreundlichen und leistungsstarken Module von BobCAD-CAM

      Der modulare Aufbau des Programms ermöglicht eine kostengünstige, zielgerichtete Auswahl der benötigten CAM-Module. Module für 2.5- bis 5-Achs-Fräsbearbeitungen, 2 1/2 D-Drehen, komplexe 5-Achs-FräsDreh-Bearbeitungen auf Bearbeitungszentren, sowie für Laser-, Plasma- und Wasserschneiden und Drahterodieren, decken die wichtigsten Bereiche der zerspanenden Fertigung ab. Mit BobCAD-CAM gelingt der gesamte Arbeitsablauf innerhalb eines Programms, von der Konstruktion der Teilegeometrie, der Programmierung der Werkzeugwege, der Simulation der gesamten Bearbeitung, bis zur Übergabe der Daten an die Werkzeugmaschine. Standard Postprozessoren, die an die Möglichkeiten der Maschinen angepasst werden können, sind für gängige NC-Steuerungen kostenlos enthalten.

      BobCAD-CAM ist sowohl als eigenständiges CAD-CAM-System als auch als Add-In für SolidWorks erhältlich.

      Anwender, die nur ein leistungsstarkes CAD-System benötigen, können das CAD-System BobCAD-FreeCAD kostenlos erhalten. Bei Bedarf kann BobCAD-FreeCAD kostengünstig zu einem kompletten, leistungsstarken CAD/CAM System erweitert werden.

      Interessenten können BobCAD-CAM kostenfrei zum Testen herunterladen.

      Weitere Informationen und Kontakt: www.mecsoft-europe.de
      "Manche Stürme machen Unordnung. Andere räumen auf."
    • buggy-x schrieb:

      Dat wär so die Richtung die für die Werbetechnik interessant wäre.
      Naja,wenn in einem anderen Leben das dicke 5-Achsen Bearbeitungszentrum für hobbyistische Zwecke bei mir steht ist das vielleicht etwas.
      Ein CAD an sich brauche ich nur selten, die Vorlagen kommen bei mir aus einem Grafikprogramm oder, bei 3D, aus einem Modellierprogramm. Wenn ich CAD-Arbeiten habe kann ich die in der Regel 2.5D fräsen, also kommt die Vorlage auch aus Illu. Die Genauigkeit von 1/100pt reicht mir. 5 Achsen hat meine Fräse auch nicht. Und für eine 3-Achsen Vollversion 5700 $ zu bezahlen ist nicht so meine preisliche Schiene.
      Das BobCAD-CAM ist ein modulares Programm. Bob Art ist ein AddOn was für 1700 weitere Dollares dem Programm die paar Spielereien beibringt.
      Das BobArt Modul geht in die Richtung des ehemaligen ArtCAM oder Aspire wo aus Zeichnungen Reliefs hergestellt werden (embossing).
      Etwas neues sehe ich da nicht

      grüße
      ralf
      Das Bein ist das Körperteil mit dem man auch im Dunkeln sicher Möbel findet.
    • Ja, Artcam liegt, wie vieles andere, auf dem Autodesk-Friedhof. Das hat wie bei anderen Autodesk-Programmen aber nichts mit der Qualität zu tun.
      Hier sieht man das Preisgefüge von BobCAD CAM, Informationen über den Aufbau der einzelnen Pakete sucht man auch hier vergeblich. Die kleinste Version kann eigentlich nicht mehr als ein Hobbyprogramm. Die 3-Achsen Versionen haben unterschiedlich große Ausstattungen, Die Add-Ons muß man dazu kaufen.
      Das BobCAD CAM versucht seit Jahren in der Klasse von SolidCAM oder HyperCAM zu spielen. BobCAD ist dazu eine typische amerikanische Software, schaut man sich etwas in englischer Sprache im Web um findet man oft den Tenor: " Once they have your money your on your own."
      Die Entwicklung geht oft an Kundenwünschen vorbei und das Programm schleppt alte Bugs mit sich rum.


      "The software is not very stable."

      What do you like best?
      The ability to do lettering. We were having trouble trouble cutting out logos. BobCAD has the ability to smooth out the lines of the DXF.
      Das die Software nicht stabil läuft habe ich schon oft gelesen.
      Ich denke die Software hat nichts von dem was man in der Werbetechnik braucht. Wenn selbst die Möglichkeit eine Beschriftung zu erstellen schon was besonderes ist.


      buggy-x schrieb:

      Naja, auf dem Niveau von ArtCam oder Aspire ist das noch lange nicht.
      Kommt es auch nicht hin. Die Software gibt es seit 1985. Die haben kurz nach AutoCAD angefangen. Die Software war immer spezialisiert auf das metallverarbeitende Gewerbe und schwere Maschinen. Die einzige besondere Entwicklung war eine Hochgeschwindigkeits-Werkzeugwegstrategie für das adaptive Schruppen, vor einigen Jahren. Sich jetzt mit Kleinversionen der Software ins eher leichte Fräsgeschäft zu bewegen wird nichts bringen, da gibt es genug gute Software.

      grüße
      Das Bein ist das Körperteil mit dem man auch im Dunkeln sicher Möbel findet.