Neue „100er Serie“ von Mimaki

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue „100er Serie“ von Mimaki



      Maximale Druckqualität und Produktivität für das Einstiegssegment – bei denkbar niedrigen Betriebskosten


      Mimaki Europe, führender Hersteller von Inkjetdruckern und Schneidesystemen für das Großformat, präsentiert die neue „100er Serie“. Mit zwei Inkjet-Rollendruckern, dem UJV100-160 (UV-Modell) und dem JV100-160 (Solvent-Model), bietet sie maximale Druckqualität und Produktivität für das Einstiegssegment – bei denkbar niedrigen Betriebskosten. Die Markteinführung ist für Dezember 2020 (UJV100-160) bzw. Januar 2021 (JV100-160) vorgesehen.
      Der JV100-160 nutzt die neu entwickelte, schnell trocknende Eco-Solvent-Tinte AS5, die selbst bei starkem Farbauftrag ein harmonisches, fein durchzeichnetes Druckbild von geringer Körnigkeit produziert. Bei höchster Kratzfestigkeit und Beständigkeit auch im Freien ist sie ideal für vielfältige Innen- und Außenanwendungen. Als Tintenkonfigurationen werden 4-Farb-Druck (CMYK) im Doppelmodus sowie 8-Farb-Druck mit zusätzlichem Light Cyan (Lc), Light Magenta (Lm), Orange (Or) und Light Black (Lk) geboten.
      Beim UJV100-160 sorgt die kostengünstige, sofort aushärtende UV-Tinte LUS-190 für kürzere Produktionszeiten ohne Trocknungszeit nach dem Druck. Neben PVC kommen vielfältige unbeschichtete Substrate, wie PET-Folie oder Papier, in Betracht. Auf verschiedenen Märkten, wie Russland und dem Nahen Osten, ist der UJV100-160 bereits seit März 2020 etabliert. Als idealer Einstieg in den Inkjetdruck mit UV-Technologie wird er nun europaweit eingeführt.
      Getreu dem Motto „Expert Printing Made Easy“ wurden beide Drucker speziell für Bedienkomfort optimiert. Ein besonderes Highlight ist Mimakis innovative DAS-Technologie (Dot Adjustment System), die die Tropfenpositionierung und die Medienzufuhr im bidirektionalen Druck automatisch justiert. So entstehen gestochen scharfe, perfekt ausgerichtete Drucke – ohne manuelle Kleinarbeit.
      Bert Benckhuysen, Senior Product Manager von Mimaki Europe fasst zusammen: „Die optimale Kombination aus Qualität und Effizienz, für die der Name Mimaki seit jeher steht, zeichnet auch die beiden neuen Drucker aus. Äußerst vielseitig sind sie obendrein. Von hochwertigen Werbeschildern zu farbenfrohen Tapeten sind die Anwendungen breit gestreut.“
      Mit an Bord sind Mimakis bewährte Kerntechnologien, wie NCU (Nozzle Check Unit) und NRS (Nozzle Recovery System) zur Erkennung und Kompensation ausgefallener Düsen sowie MAPS4 (Mimaki Advanced Pass System 4) zur Druckbildoptimierung, die für straffere, verlässlichere Produktionsprozesse sorgen. Außerdem enhalten: RasterLink7 als Mimakis neueste RIP-Software mit Harlequin RIP® von Global Graphics Software als leistungsstarkem Grundmodul. Bei um bis zu 25 % kürzeren RIP-Zeiten sind auch der Druck mit variablen Daten und praktische Voreinstellungen integriert
      "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung." (Kaiser Wilhelm II)