Mal wieder ein richtig schlechtes Corel 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mal wieder ein richtig schlechtes Corel 2019

      Also ich weiß nicht wie es Euch so mit dem neuen Corel 2019 geht. Selbst mit dem Update ist das eine Katastrophe. Photo-Paint öffnet sich gar nicht erst, der FontNavigator braucht ewig um zu starten oder nur eine Schrift zu installieren. Nur Abstürze, manchmal quälend lange Wartezeiten - es nervt nur noch. Beim Kollegen das gleiche Problem - er kann nicht mal das Update installieren.
    • Abstürze haben wir auch ständig, auch Startprobleme nach dem ersten Doppelklick auf die Datei gehören zum Alltag.
      Bin am überlegen aus der Abo Variante auszusteigen.

      Gruß Hendrik
      ________________________________________________________________________________
      Es gibt zwei Arten von Freunden, die einen sind käuflich, und die anderen sind unbezahlbar. ;)
    • Habe zum Glück kein Abo gekauft. Wirklich eine Frechheit, uns so ein Rohling vor die Füße zu schmeißen. Ich gewöhne mich langsam um - mache jetzt viel mit Inkscape ist auch kein schlechtes Programm - kostenlos und obendrein noch innovativ. Corel habe ich jetzt so satt, es geht nicht mehr.
    • Kann da mal einer sagen unter welchen Bedingungen was nicht klappt. Ich würde das gerne mal versuchen nachzustellen. Bitte mit aktueller Versionsnummer.

      Ich hab hier und da auch Abstürze. Arbeite aber relativ stressfrei damit.
      Geduld und Humor sind die Kamele, mit denen man jede Wüste sicher durchqueren kann.
    • Wir haben Versionsnummer 21.0.0.593
      Abstürze sind meistens beim Start nach einem Doppelklick auf die Datei, manchmal stürzt es auch urplötzlich nach einer halben Minute ab nachdem die Datei geöffnet ist und ab und an kommt eine Fehlermeldung nach dem ersten Doppelklick das die datei nicht geöffnet werden kann (nach dem zweiten Doppelklick geht es dann immer)

      Gruß Hendrik
      ________________________________________________________________________________
      Es gibt zwei Arten von Freunden, die einen sind käuflich, und die anderen sind unbezahlbar. ;)
    • Das mit dem Doppelklick habe ich auch, man klickt dreht sich um sieht wieder hin ..., immer noch nicht geöffnet. Unbewusst öffne ich die Daten mittlerweile über den Öffnenbutton.
      Corel kackt bei mir bei simplen Schriftwechsel ab.

      So langsam erkenne ich die Vorteile des Adobes Mietmodells. Kontinuierlich fließt bei Adobe Geld nach. Ganz entspannt können die Illu & Co pflegen und optimieren.

      Corel? Kauf. Update. Upgrade. Miete. Chaos in den Seriennummern, Probleme im Support mit dem Corelkonto. Und in jedem Frühjahr der Druck was "Neues" rauszubringen. Da kann nur Mist bei rauskommen. Der frühere 2-Jahresrhytmus macht es für Corel noch schlimmer.
      Und dann kommt sowas bei raus wie Corel2019.

      Dabei bin ich eigentlich militanter Gegner des Mietmodells.
      Ich bin selbstständig. Kapitalist, da Eigentümer an den Produktionsmittel. Wenn ich mir mein Werkzeug nur leihen oder Mieten kann, mir mein Hauptwerkzeug nicht selbst gehört, ich nicht selbst der Besitzer bin, dann bin ich eigentlich nur noch ein Prolet! (Proletarier können nur ihre Arbeitskraft verkaufen.)
      Beim Mietmodell bist du abhängig, Fremde können dir jederzeit den Hahn abdrehen. Prolet eben.

      Aber so wie es jetzt ist, kann es auch nicht weiter gehen.
      Ich wäre nun bereit Corel zu mieten, wenn es denn dadurch stabiler, schneller und bugfreier laufen würde!




      Murphys Gesetz für CorelDRAW?
      Auf dem Mac wird alles noch viel schlimmer ...
      ... bathrobe & advertising!
    • scanboostar schrieb:

      Aber so wie es jetzt ist, kann es auch nicht weiter gehen.
      Ich wäre nun bereit Corel zu mieten, wenn es denn dadurch stabiler, schneller und bugfreier laufen würde!


      Murphys Gesetz für CorelDRAW?
      Auf dem Mac wird alles noch viel schlimmer ...
      Ich habe schon seit einigen Jahren das Adobe Abomodell für Photoshop und Lightroom. Für 10,- € im Monat erschwinglich.
      Abstürze bei Photoshop hab ich schon ewig nicht mehr gehabt. :D
      Und das auf einem älteren Rechner mit Windoof 7.

      Ich habe noch Corel X5, schaue mir die Update-Dramen schon seit längerem an, 8o und meine Begeisterung upzudaten hält sich in Grenzen.

      Ich sehe es so wie Scanni, lieber 20 - 25,- € im Monat zahlen, wenn Corel dadurch stabiler, schneller und bugfreier laufen würde.
      Oder nur Corel Draw pur für 10.- € im Monat, den ganzen anderen Kram brauche ich nicht.
      Viele Grüße aus dem Norden
      Thomas :D

      ____________________________________________________


      "Dieser Einfall war kindisch, aber göttlich schön" (Schiller "Don Carlos")
    • Problem Mietmodell: einmal angefangen gibt es kein Zurück. Mietmodell kündigen, alle Daten unbrauchbar.

      Updates Corel: braucht man nicht, wenn man nur Vierecke schiebt. Es gibt mittlerweile Funktionen, die möchte ich nicht mehr missen. Ich persönlich für meine persönliche Art zu arbeiten.

      Der Umgang mit den Anwendern ist so gewachsen wie er heute ist. Weil jeder was zu pupen hat und in den Diskussionen seine Bestimmung gefunden hat, anstatt sich an die Urheber zu wenden. Kritisch. Sachlich. So oft es geht. Da muss man dann aber auch erklären können was genau nicht klappt.
      Das Phänomen der nicht öffnenden Datei ist seit Version x6. Mir iss et Wurscht. Klappt ja beim zweiten Mal. Kann man jetzt ellenlang drüber diskutieren, es akzeptieren oder es an entsprechender Stelle bemängeln.
      Am 23. Mai gibt es ein Werbetechnik Webinar. Da muss es Fragen hageln. Die Zeit muss man sich einfach nehmen.
      Geduld und Humor sind die Kamele, mit denen man jede Wüste sicher durchqueren kann.
    • Moment!

      In der Eula steht nicht, das der Endanwender verpflichtet ist, mit Corel zusammen zu arbeiten. Es ist nicht Aufgabe des Lizenznehmer den Betatester zu spielen.
      Die CorelMacVersion ist eine Frechheit! Sowas kann man einfach nicht auf den Markt bringen. Marketing und Werbung hin und her, das grenzt hier schon fast an Betrug. Schon die 2019er PC Version ist Zweifelhaft und ich habe hier gemischte Gefühle, aber auf dem Mac ...

      Außerdem: Direkt an den Hersteller wenden ...
      Klar! Kennen wir doch! „Komisch, hören wir zum ersten mal, das muss ein Einzelfall sein. Installieren sie bitte bei Neumond neu!“

      Dateien öffnen nicht.
      Wir sind hier ein Forum.
      Mir ist das mit den Dateien auch irgendwie aufgefallen. Ich habe dem keine Bedeutung beigemessen. Maus klemmt, macht gerade ein Backup, nichts was mich stört, Einzelfall eben ...

      Forum.
      Och, doch kein Einzelfall!

      Ich finde das Mietmodell voll Scheiße, es ist aber für Adobe erfolgreich.

      Aber wenn das Mietmodell dazu beitragen kann ein stabiles, schnelles, bugfreies CorelDraw auf den Markt zu bringen, dann bin ich bereit diese Kröte der Miete, mit allen Nachteilen, zu schlucken.

      Das sage ich als absoluter Corelfan.
      Das sage ich als absoluter Mietmodellhasser.

      Hier auf Prinzipen rumzureiten bringt einem nicht weiter. Irgendwann muss man erkennen wann man verloren hat.

      Ich will nur eins: ein frustfreies CorelDRAW.
      Dafür muss man den Preis zahlen. Ich bin so weit!
      ... bathrobe & advertising!
    • Da haben wir uns vielleicht etwas missverstanden. Corel soll den Endpunkt nur beim Geldeintreiben setzen, wenn CorelDRAW dadurch deutlich BESSER werden kann. Wenn es denn nur am Abo liegt, dass CorelDRAW so oberflächlich programmiert ist, gut, dann Abo.
      Ich will es nicht, dafür würde ich es dann aber doch abonnieren.
      CorelDRAW soll also keineswegs vom Markt verschwinden, falls du das meintest.

      Das meinte ich mit erkennen wann man verloren hat ...


      Leider weis ich es nicht wo es bei Corel klemmt.
      Hat Corel nicht die Manpower?
      Management?
      Hat Corel sich in eine Sackgasse programmiert?
      Hat Corel kein Geld für 1a Programmier?


      CorelDRAW 2019 ist nicht besser oder schlechter als die Vorgängerversionen, nur neuer und paar mehr nützliche Funktionen. Nach paar Updates läuft CorelDRAW eigentlich dann immer recht rund. Dann ist schon Frühjahr und die Neue Version ist da. AND REPRAT!
      Dieser Rhythmus nervt nur noch.

      Nach über 20 Jahren wäre es mir mal lieb, wenn Corel mal begreifen würde, dass Geschwindigkeit und Bugfreiheit auch zum „Nutzererlebnis“ gehören. Das wär doch mal was echt Neues, oder?

      Wenn Buggy sagt, dass der Dateifehler seit der X6 so ist ..., (kann ich nicht bestätigen) zeigt es genau die Probleme an, die ich meine. Ich kann nicht immer nur vom Brötchen abbeißen, ich muss zwischen durch auch mal runterschlucken.

      Fehler werden gefixt, zwei Versionen später sind die wieder da. Sowas nervt und man fragt sich, warum ist das so.

      Das schlimme ist auch, die Corelfreaks denken CorelDRAW. Wir wissen genau wie man elegant und schnell zum Ziel kommt, wann man lieber eine Kontur nimmt statt Umriss, wann Clone statt Kopie.
      Wir wissen wann es an der Zeit wäre nun die Schrift in Kurven zu wandeln weil sonst Corel zur Schnecke wird ...
      Wir umschiffen die Corelfehler und nehmen Workarounds.
      Das will ich aber nicht! Ich will den direkten Weg! Schnell.
      Denkt mal an Bart, es muss frustrierend sein ohne Fehlerlandkarte. Und das dann auch noch auf dem Mac.

      Ich bin bekennender Fanboy von CorelDRAW, aber manchmal muss man auch mal LAUT werden. Ich jedenfalls.

      Nachtrag
      Noch mal ganz deutlich und um Missverständnisse zu vermeiden.

      ... erkennen wann man verloren hat und Prinzipien...

      Damit meinte ich MICH.

      Für ein besseres CorelDRAW würde ich gegen meine Prinzipien verstoßen und somit verlieren.
      ... bathrobe & advertising!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von scanboostar ()

    • Neu

      Ich lese hier schon länger mit. Ich wollte zeitnah 1 Lizenz updaten + 1 neue kaufen - ich glaube ich lasse das besser. Es tut mir leid für die User die nun leider schon Betatester sind, So etwas ist sehr zweifelhaft und unseriös, für das Unternehmen Corel in der Werbetechniker Szene extrem rufschädigend - aber das haben die ja selber zu verantworten wenn die mit der heißen Nadel zusammengedengelten Schrott auf den Markt werfen und als bahnbrechende Neuversion verkaufen wollen. Dann bleibe ich besser bei der alten Version die läuft noch gut. Wenn schon Scani so enttäuscht ist ... ohje - Corel "wacht auf" und schaut was hier passiert.
      Werbetechniker aus Leidenschaft
    • Neu

      Jede alte Corelversion läuft am Ende halbwegs gut! 2017, 2018 nun 2019. Ein Jahresrhytmus von neuen Versionen. Das schafft Corel nicht mehr. Es bleibt auch keine Zeit mehr alte Baustellen anzugehen und alte bekannte Fehler zu fixen. Und Corel hatte schon immer seine spezifischen Fehler. Und das betrifft nicht nur Corel!
      Der Eine regt sich bei Schriften auf (ich, weil langsam) der Andere über Maschenfüllung die bugt. Der Dritte sagt: ich weis gar nicht was ihr habt? Ist doch alles in Butter. Eben weil diese beiden Dinge für ihn nicht relevant sind.
      ... bathrobe & advertising!