Corel 2019 - Bugs und hinderliches Arbeiten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lass uns mal spinnen....

      wie geht es im Betrieb bei euch weiter, sobald das Abo ausgelaufen ist?

      Die Variante von @the bear ist sicherlich erstmal die kostengünstigste, wenn auch manchmal sehr nervig
      ..Schnell zum Plottrechner - für den Kunden XYZ etwas plotten - ah MIST! Ist ja Corel 19 - zurück zur Kreativitätsmühle und die Datei in X5 abspeichern - zurück zum Plotter.....

      Wenn es sich nicht bessert...wechselt Ihr auf Illustrator? Das einzelne Abo kostet etwas mehr als Corel. Allerdings fehlt mir dann ja auch ein Grafikprogramm zur Bildbearbeitung.
      Möchtet man Photoshop dazu nehmen hat man gleich die Cloud an der Backe für 60€ / Monat
      Oder man bearbeitet die Bilder in PhotoPaint X5 etc.

      .... ach ja, ich hoffe Corel bekommt die Kurve
    • So eine peinliche Situation hatten wir schon mal. Irgendwann war dann Ruhe. Mit dem Bestreben die Kiste meistbietend zu verkaufen ist man dann wieder in die alte Tretmühle eingestiegen. Hat ja auch geklappt. Vielleicht besinnt man sich jetzt erst mal wieder auf die Basics.


      Was ist eigentlich aus der vor einiger Zeit so hoffnungsvollen Zusammenarbeit mit Corel geworden?
      Was möchtest Du genau hören. Scannie hat da irgendwann verständlicherweise die Brocken geschmissen. Füttert mich neben dem Forum mit Infos. Ich glaube der letzte Mohikaner aus dem FOrum werde ich dann wohl sein. Ich bin zum zweiten mal im Entwicklertool von Corel. Natürlich musste ich eine Verschwiegenheitsvereinbarung unterschreiben. Aber mal so viel: Die Vorgehensweise ist sehr komplex. Alles auf englisch und mit Leuten aus der ganzen Welt. Da hat jeder so seine Arbeitsweise und Vorlieben. Und eben auch Probleme und Wünsche.
      ich habe vor einigen Monaten ein Video gemacht. Über eine Stunde. Weil ich das alles gar nicht in Worte fassen konnte und es mir so einfacher erschien. Das ist dann von einem deutschen Corel Mitarbeiter mit Markierungen und dem passenden Text weiter geleitet worden. Der nächste Step ist, daß ich mir die Arbeit mache und die Dinge alle einzeln aufdrösel und in das Entwicklertool packe. Da ist es wichtig, daß man die Probleme alle nachstellen kann. Das ist die eigentliche Herausforderung. Auf einen Nenner zu kommen.

      Was auffällt ist, daß sich viele Wünsche und Probleme nicht mit denen deckt die wir hier so diskutieren. Und schon gar nicht mit meinen Wünschen. Wenn es um Transparenzen, TExturen und druckempfindliche Werkzeuge geht scheine ich der einzige zu sein. Nach heutigem Stand.

      Aber: ich habe Corel überreden können sich nicht zu verstecken und auf der VisCom im Januar Rede und Antwort zu stehen. Die haben einen eigenen Stand und arbeiten auf der Vorführfläche nach meinen/unseren Wünschen. Da ist die Möglichkeit einen Produktentwickler und auch einen langjährigen (über 20 Jahre) Mitarbeiter zu treffen. Wegen mir auch anzufassen. Außerdem ist der verantwortliche Distributor Megasoft vor Ort. Die richtige Plattform Face to Face mit denen zu sprechen. Je mehr das machen desto effektiver kann man das gestalten.

      Wir sind in Deutschand ein extrem wichtiger Markt für die. Das sollten wir nutzen. Wir müssen denen die Bude einrennen. In Kanada muss man merken, daß sich hier was tut. Sonst gibt das nichts.
      "Bohre den Brunnen, ehe du Durst hast."
    • buggy-x schrieb:

      So eine peinliche Situation hatten wir schon mal. Irgendwann war dann Ruhe. Mit dem Bestreben die Kiste meistbietend zu verkaufen ist man dann wieder in die alte Tretmühle eingestiegen. Hat ja auch geklappt. Vielleicht besinnt man sich jetzt erst mal wieder auf die Basics.


      Was ist eigentlich aus der vor einiger Zeit so hoffnungsvollen Zusammenarbeit mit Corel geworden?
      Was möchtest Du genau hören. Scannie hat da irgendwann verständlicherweise die Brocken geschmissen.
      genau das. das wusste außer euch noch keiner.
    • Ich hätte nicht gedacht, dass da wirklich was zu bewegen ist. Ehrlich! Wenn da tatsächlich ein Kontakt fruchtet, dann Respekt und Vielen Dank für
      Dein Engagement !!!!!
      Die Wünsche der einzelnen User sind ja das Eine - ich bezweifle halt, dass es Sinn macht Wünsche zu einem Produkt zu definieren, welches in seinen Grundfunktionen
      nicht stabil verwendbar läuft.
      Ist es nicht sinnvoller mit allem Nachdruck ein in seinem bestehenden Funktionsumfang gekauftes Produkt einzufordern und dann erst in einem weiteren Schritt
      von zusätzlichen Funktionen zu träumen.
      Was bringt es mit einem Produktentwickler zu sprechen, der es mit seinen Mannen im Hintergrund nicht hinbekommt ein fehlerfreies Produkt zu liefern?
      Das ist jetzt nicht böse gemeint - er verzweifelt.
      Ich war all die Jahre glühender Corel-Verfechter und bin es eigentlich immer noch
    • Was bringt es mit einem Produktentwickler zu sprechen, der es mit seinen Mannen im Hintergrund nicht hinbekommt ein fehlerfreies Produkt zu liefern?
      Das ist die Herausforderung. Der Produktentwickler hier in Deutschland ist deswegen wichtig, weil der einen ganz anderen Einblick hat und die richtigen Wege kennt. Dem kann ich jede Frage und jede Situation schicken und der kümmert sich. Mal kommt spontan eine Antwort, mal dauert es was länger. Je nachdem wer involviert ist. Der Knackpunkt ist aber nach wie vor Kanada. Keine Frage. Hinzu kommt, daß die Zuständigkeiten hier in D sagen wir mal merkwürdig sind. Aus meines Sicht. Da hat es auch schon zwischen mit und denen richtig gekracht. Und es steht scheinbar wieder kurz bevor. Das ist aber ein anderes Thema.

      ich glaube fest daran, wenn die richtigen Dinge passieren und die richtigen Leute das mitbekommen bewegt sich da auch was. Deswegen stecke ich da auch viel Zeit rein. Ich hab da echt Hoffnung. Ich hab schon überlegt, ob ich mich direkt an Kanada wende. Ich kann ja leider nicht sehen wo der Flaschenhals ist. jeder mit dem ich spreche ist es natürlich nicht.
      "Bohre den Brunnen, ehe du Durst hast."
    • Das denke ich. nicht weil es Corel ist, sondern weil es eigentlich Grundlage eines guten Geschäftes ist. ich sehe das so. Es richtig zu machen kostet die gleiche Zeit wie es zu verkacken. dazu muss man aber sein Klientel kennen und zuhören. Und das Zuhören haben wir schon mal. Das dauert eben alles seine Zeit.
      "Bohre den Brunnen, ehe du Durst hast."
    • buggy-x schrieb:

      Das denke ich. nicht weil es Corel ist, sondern weil es eigentlich Grundlage eines guten Geschäftes ist. ich sehe das so. Es richtig zu machen kostet die gleiche Zeit wie es zu verkacken. dazu muss man aber sein Klientel kennen und zuhören. Und das Zuhören haben wir schon mal. Das dauert eben alles seine Zeit.
      Eben. Aber die werden ja nicht absichtlich ein nicht richtig funktionierendes Programm verkaufen. Also ist die Frage berechtigt, ob es Corel zur Zeit überhaupt besser kann.
      Für die Erkenntnis, dass Ihr Programm nicht funktioniert brauchen sie uns doch nicht - das werden sie selber wissen.
      Es sollte doch eine grundlegende und berechtigte Forderung von uns Kunden sein, ein funktionierendes Produkt zu bekommen für das wir bezahlt haben.
    • Wie weiter?

      Ich werde mit der CD2019 den Stand der Dinge einfrieren. Für mich nützliche Funktionen wie Hülle auf Vektor- und Pixelgrafiken und grauer Desktop sind nun enthalten. Damit ist eigentlich die Evolution Corel 2017-2019 abgeschlossen. Ich betrachte das als ein einziges Update.

      Ich werde dann updaten, wenn die Geschwindigkeit massiv erhöht wird. Das ist meine Prämisse. Das habe ich so schon mal gemacht. CorelDRAW8 auf CorelDRAW13.
      Damals habe ich viel komplizierten Folienplott erstellt und die Konturfunktion von Corel hat mich damals dabei tierisch genervt.
      Tausende Knotenpunkte bei der Kontur. Schnell lief man da in das 64K-Limit (Grafik zu komplex).
      Ich war gerade fast auf Illu umgestiegen, dann kam CorelDRAW13. TOP!
      Und mit CorelDRAW13 kam damals auch der Kontakt zu CorelDRAW in London zu stande. ( Hallo, Suzanne!)
      Und Buggy macht hier einen guten Job mit Corel - mal sehen wann er mal aus Kanada berichten wird! Das kann ich mir gut vorstellen. (Metrallier ist eh öffentlich abgetaucht) :D

      Heute stört mich an Corel nicht mehr die Konturfunktion. Der Digitaldruck hat viele Grafikprobleme in der Werbetechnik gelöst, auch verschob sich mein Schwerpunkt immer mehr in Richtung Druckvorstufe für den Offsetdruck. Und da brauche ich heute in erster Linie Text und Geschwindigkeit, Stabilität. Ein wenig Effekt-Trallala herum ist nicht schlecht.
      Und so werde ich wieder warten und mir die Sache von Außen anschauen.
      Ich werde viel, viel Geld sparen. Drei Lizenzen auf 5-10 Jahre ..., da kommt was zusammen.

      Fakt ist aber auch, dass Corel viele Wünsche umgesetzt hat. Aber das dauert halt. Und Corel hört auch zu, die wissen ganz genau was abläuft. Auf den Protest hin, wurde auch schon mal zurück gerudert und die EULA geändert. Hier spiegelt sich das Signforum schon wieder!

      Was nun am Programm geändert werden muss, wird aber nicht von jetzt auf gleich passieren. Das liegt tiefer im Quellcode und ist kein Aufsatz wie neue Funktionen. Ich vermute, dass, um diese lange neue Evolution zu überbrücken, das Abomodell kommen wird. Ungeliebt, aber es wird kommen!


      @buggy-xIch schätze deine Stiftfunktionen in Corel werden nicht kommen. Für das iPad und das Surface gibt es einen haufen anderer guter Stiftprogramme, Skech, Mischief auch Corel Painter. Ich habe letzte Woche mir mal ein iPad mit dem Pencil gekauft - gar nicht so verkehrt, was dieses Thema betrifft!
      Und ich? Ja, es stimmt, ich versuche mich langsam aus dem Tagesgeschäft zurückzuziehen. :thumbup:
    • Für die Erkenntnis, dass Ihr Programm nicht funktioniert brauchen sie uns doch nicht - das werden sie selber wissen.
      Es sollte doch eine grundlegende und berechtigte Forderung von uns Kunden sein, ein funktionierendes Produkt zu bekommen für das wir bezahlt haben.
      das ist die Grätsche die es gilt zu meistern. Ich behaupte, die brauchen uns wohl um ihr Produkt zu testen. Die Reihenfolge stimmt eben nicht. Aber die Art wie wir damit umgehen auch nicht. Die Diskussionen hier im Forum haben sicher Auswirkungen. DAs Gepolter was es manchmal gibt aber nur bedingt. "Läuft bei mit nicht, alles scheiße" ist der falsche Ansatz. Das ist jedenfalls meine Erfahrung. Das größte Problem für die Corel Jungs ist, berechtigte Forderungen und persönliches Unvermögen auseinander zu halten.

      Grundsätzlich sehe ich es für mich so: Entweder beteilige ich mich und versuche so viel wie möglich in meinem Interesse zu beeinflussen oder ich steige auf ein anderes Produkt um.



      Fakt ist aber auch, dass Corel viele Wünsche umgesetzt hat. Aber das dauert halt. Und Corel hört auch zu, die wissen ganz genau was abläuft. Auf den Protest hin, wurde auch schon mal zurück gerudert und die EULA geändert. Hier spiegelt sich das Signforum schon wieder!
      So ist es. Das wird oft vergessen. Soll aber natürlich den aktuellen Zustand nicht beschönigen. Was am meisten nervt ist das taktieren. Da sind Leute die sich profilieren müssen oder wollen. Den Eindruck gewinnt man jedenfalls. Da werden plötzlich Ideen verkauft, die definitiv aus meiner Feder stammen. Ich bin jetzt zum Glück nicht so geil auf profilieren. Für mich ist wichtig, daß es passiert. Wie z.B. die Messebeteiligung. Da messe ich das ganze auch dran. In wie weit man uns ernst nimmt.
      "Bohre den Brunnen, ehe du Durst hast."
    • ich will das von meiner Seite mal klarstellen;

      Martin leistet hier unwahrscheinlich viel und Corel hat keine Ahnung wie wertvoll dieser Kontakt ist !! Die Möglichkeiten die Martin und wir für Corel bieten ist denen einfach noch nicht klar genug. - Schade eigentlich !

      Unser und auch mein Motzen ist für Martin eigentlich schwierig. Ich weiß das viel am laufen ist und das es reelle Chancen gibt das ich da endlich was tut (das SF24 und alle Beteiligten versuchen ja schon lange Corel zu bewegen !)
      Martin hat da unwahrscheinlich viel Arbeit reingesteckt und auch sehr, sehr viel erreicht (das könnt ihr hier gar nicht wirklich ermessen). Es tut Not Martin dabei zu unterstützen !

      Warum hau ich dann so auf Corel ein ? Na weil ich auch noch einen Betrieb zu führen habe und mir da einfach nicht leisten kann mit einer Scheißqualität auszukommen. Hier bitte ich darum klar zwischen meiner Funktion im Forum und meiner Funktion als Inhaber eines Betriebs zu unterscheiden.
      Als Betriebsinhaber sage ich - ich brauche Corel ! Alles was jenseits der Version 15 ist brauche ich eben nicht mehr. Was wäre die Alternative und wieviel Zeit muß ich aufbringen um Corel loszuwerden ?

      Soweit sind wir (in meinen Augen) wir diskutieren einen Ersatz zu finden ! Jetzt sollten die Alarmglocken schrillen (bei Corel sollten jetzt die Ohren rot werden).

      Viel Wegstrecke gibt es halt nicht mehr und irgendwann wird man den zu todegerittenen Gaul auch mal endgültig zu Grabe tragen müssen. Wäre schade drum - ich gebe der Sache noch ne Chance bis Ende 2020 - dann läuft mein persönliches Engegementabo (ich verlange für das Abo KEIN Geld) def. aus und wir werden was anderes finden.
    • Bis vor kurzem wusste ich nicht, wie es um Corel steht, was für Probleme die Nutzer einschränkt und was einige Nutzer darüber denken.

      Allein deshalb ist die Anmeldung im Forum als Mehrwert anzusehen.

      Ich werde es wie @the bear handhaben. September läuft mein Abo aus. Sollte es bis dahin keine Verbesserungen geben.
      ..dann werde ich aktiv über einen Softwarewechsel nachdenken. Für ein nicht einwandfrei funktionierendes Programm ist das Abo sein Geld leider nicht wert.
      Wobei der Gedanke ziemlich schmerzt.